proEichstätt positioniert sich gegen „Kaufland“ in der Sollnau

Auf der außerordentlichen Vollversammlung des Eichstätter Gewerbevereins proEichstätt am 10.4.2014 wurde beschlossen dass der Vorstand eine Stellungnahme gegen die Ansiedlung einer „Kaufland“-Filiale in der Eichstätter Sollnau verfasst und dem Oberbürgermeister sowie dem Stadtrat übermittelt.

Einen ausführlichen Bericht über die Versammlung finden Sie im Eichstätter Kurier: Brandbrief ans Rathaus
Eichstätt (EK) In Sachen Kaufland hat Pro Eichstätt zu einer geschlossenen Meinung gefunden. Wenig überraschend sprechen sich die Einzelhändler der Innenstadt vehement gegen die Ansiedelung aus. Als Erstes wollen sie ihren Protest schriftlich formulieren und an die Entscheidungsträger schicken.
Lesen Sie mehr auf donaukurier.de

Wesentlicher Bestandteil der Diskussion war das Instrument der „Eichstätter Liste“ (Punkt 7.4) und das Stadtentwicklungskonzept (ISEK). Sie finden die umfangreichen Ausführungen online auf eichstaett.de/isek/. Nehmen Sie sich die Zeit die Schriften durchzuarbeiten. Es lohnt sich!

Ein herzlicher Dank nochmals an den Stadtbaumeister Manfred Janner für seine kompetenten und ausführlichen Erklärungen des Sachstandes.