Verein

Es war im Herbst 1983…

…als sich eine Gruppe Eichstätter Geschäftsleute zu einer Werbegemeinschaft zusammenschloss, die sich in den letzten 25 Jahren zu einem Verein mit über 100 Mitgliedern entwickelt hat. Zunächst hieß der Zusammenschluss Eichstätter Werbegemeinschaft, später proCit und seit einigen Jahren mit einer neuen Satzung proEichstätt.

Die Initiative für die Gründung…

…war vom Eichstätter Einzelhandelsverband mit seinem damaligen Vorsitzenden Werner Knör ausgegangen. Nach mehreren Vorgesprächen kamen im Herbst 1983 etwa zehn Geschäftsleute in der Trompete zusammen und gründeten die Eichstätter Werbegemeinschaft. Zum erster Vorsitzenden wurde Michael Reimann gewählt. Ihm folgten seither Oskar Volkmuth, Horst Arendt, Gerd Nunius, Heinz Behringer, Michael Kräck, Wolfgang Bertl und das aktuelle Führungstio Markus Schmidramsl, Marcus Sturm und Florian Jenuwein die dem Verein bis heute vorstehen.

Die ersten Aufgaben…

…der Werbegemeinschaft waren Gemeinschaftsanzeigen und die Einführung einheitlicher Öffnungszeiten. Im Laufe der Zeit wurden verkaufsoffene Sonntage eingeführt und der erste Eichstätter Weihnachtsmarkt am Marktplatz organisiert, den später die Stadt Eichstätt und eine Privatinitiative übernommen hat, der aber immer noch von proEichstätt unterstützt wird. Im Laufe der Zeit rief der Verein viele weitere Veranstaltungen ins Leben, wie das große Kutschentreffen mit Gespannen aus ganz Deutschland, die Frühlings- und Ostermärkte, die Gewerbemesse Eichstätt-genussvoll, den Autosonntag, den Kirchweihmarkt, die Eichstätter Piazza oder den Eichstätter Schnäppchenmarkt, die regelmäßig Tausende von Besuchern nach Eichstätt locken. Hinzu kommen besondere Einzelveranstaltungen wie der Eisplatz auf dem Residenzplatz, der von der Bevölkerung mit großer Begeisterung aufgenommen wurde, allerdings seither aufgrund der enormen Kosten nicht mehr wiederholt werden konnte, bis dann die neue Eislauffläche 2012 kam.

Mit der Eichstätter City Card…

…ging der Verein neue Wege: Es war die erste Karte dieser Art in ganz Deutschland. Während große Unternehmen wie die Lufthansa bereits länger solche Bonuskarten ins Leben gerufen hatten, war die Einführung eines Rabattkartensystems für eine Kleinstadt in den 90er Jahren etwas völlig Neues. Sogar eine Delegation aus Japan war in Eichstätt Gast, um sich über die Karte zu informieren. Zudem entstand aus einer anfangs zweiseitigen Veröffentlichung im Laufe der Zeit das Eichstätter Journal, das sich inzwischen zu einer beliebten und renommierten Zeitschrift im Landkreis Eichstätt entwickelt hat.

proEichstätt…

…heißt der Verein seit der ersten großen Satzungsänderung vor einigen Jahren. Aus proCit wurde proEichstätt und das Aufgabenspektrum wurde erweitert. Aus einem Händlerzusammenschluss entstand ein Verein, dessen oberste Priorität die Förderung der Stadt Eichstätt ist. Der Verein wurde auch für freie Berufe geändert und hat sich auf die Fahnen geschrieben, Eichstätt kulturell und wirtschaftlich voran zu bringen und die Stadt und Region lebens- und liebenswerter zu machen.

Das 25-jähriges Jubiläum…

…feierte der Verein 2008 mit Jubiläumswochen und dem Late-Night-Shopping, mit Schnäppchenmarkt in der Innenstadt, dem großen Jubiläumskirchweihmarkt und einem verlängerten Adventsmarkt. Es trifft sich gut, dass das Vereinsjubiläum auch ins Jahr des großen 1100-jährigen Stadtjubiläums der Stadt Eichstätt fällt – schließlich sind Stadt und Verein eng verbunden.

Für die Zukunft…

…hat sich proEichstätt viel vorgenommen: Die Mitgliederzahl soll steigen und die Zahl und Qualität der gemeinsamen Aktivitäten weiter gesteigert werden. Dafür braucht der Verein aber auch viele engagierte Mitglieder. Sie vielleicht…?

image

  • steht für die Ziele … der Unternehmer in Eichstätt.
  • kümmert sich … um die aktive Gestaltung der Innenstadt.
  • unterstützt … den regionalen und überregionalen Handel.
  • ist der Ansprechpartner … für die Fragen und Wünsche der Unternehmer.
  • organisiert … Aktionen, Events und Märkte für die Erlebnis- und Einkaufsstadt Eichstätt.
  • setzt sich ein … für Qualität, Service und Kundenzufriedenheit.
  • vermittelt Wissen an … Exitenzgründer bei ihren ersten Schritten als Unternehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.